Vertriebler haben Defizite bei Smart Media

BurdaCreative befragte gemeinsam mit dem Forschungsinstitut TNS Infratest MediaResearch 700 Vertriebsmitarbeiter aus zehn führenden Unternehmen mit Schwerpunkt B2B-Vertrieb und ermittelte folgende Fakten:

– Die Smartphone Nutzung liegt bei ca. 80%
Tablets werden vermehrt eingesetzt
– nur 21% sind mit ihren Möglichkeiten und der eingesetzten Software zufrieden
erst 6% nutzen die vollen Möglichkeiten der neuen Medien für ihr Geschäft im Salesprozess

Die größten Defizite sehen die Befragten in der fehlenden Bündelung von Informationen unterschiedlichster Quellen auf den mobilen Endgeräten und die Integration in eine passende Softwarelösung. Dabei sind die Möglichkeiten doch wirklich Erfolgsversprechend:

Gut aufbereitete Präsentationen auf den modernen Tablet -PCs, gebündelte Kundeninformationen für Pre- und Post -Sales Prozesse sorgen für hohe Kundenzufriedenheit und Kundenbindung.

Quelle: Julien Christ  / pixelio.de

Quelle: Julien Christ / pixelio.de

„Die Powerpoint-Präsentation auf dem Tablet hat ausgedient. Schlagworte sind integrierte Lösungen, smarte Aggregation von Informationen und vertriebliche Nutzung von Rich Media, also durch Video, Audio und Animation angereicherter Content. Mit diesen Mitteln können alle Phasen des Salesprozesses effizienter gestaltet werden.“ – BurdaCreative -Geschäftsführer Gregor Vogelsang.

Quellen und weitere Berichte:

– Burda Creative Group
– Haufe.de

Kommentar verfassen